. .

Berufskraftfahrerqualifikation

Weiterbildung gewerblicher Kraftfahrer nach BKrFQG

Grundlage:
Auf Grund der EG-Richtlinie 2003/59/EG wurde am 1. Oktober 2006 das BKrFQG (Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz) - zuletzt geändert durch Art. 3 G v. 30.6.2017 I 2162 - mit der zugehörigen Verordnung in Kraft gesetzt. Diese sieht u.a. eine Schulung zum Erwerb einer Bescheinigung über die Weiterbildung für Fahrerinnen und Fahrer bestimmter Kraftfahrzeuge vor. Durch die Schulung sind Kenntnisse aus den Bereichen

  1. Verbesserung des rationellen Fahrverhaltens auf der Grundlage der Sicherheitsregeln,
  2. Anwendung der Vorschriften,
  3. Gesundheit, Verkehrs- und Umweltsicherheit, Dienstleistung, Logistik
zu vertiefen und zu wiederholen. Dabei genügt es, dass aus den Kenntnisbereichen 1, 2 und 3 (Anlage 1 zum BKrfQG) mindestens ein Unterkenntnisbereich abgedeckt ist.
Zielgruppe:
Fahrer und Fahrerinnen im gewerblichen
Personenverkehr (ab 10. September 2008)
mit Kraftfahrzeugen der Fahrerlaubnisklassen D1, D1E, D, DE
und
Güterverkehr (ab 10. September 2009)
mit Kraftfahrzeugen der Fahrerlaubnisklassen C1, C1E, C und CE
Inhalte:

Innerhalb eines 5-Jahres-Zeitraumes muss dieser Personenkreis jährlich mindestens eine Weiterbildungsschulung (ohne Abschlussprüfung) nachweisen. Eine Schulung umfasst insgesamt 35 Stunden zu je 60 Minuten und ist in fünf Blöcke unterteilt. Die Weiterbildung kann innerhalb einer Woche absolviert oder auf Einzelblöcke mit einer Dauer von jeweils 7 Stunden aufgeteilt werden.

Die vorgeschriebenen Weiterbildungen sind nachzuweisen unabhängig davon, ob der Kraftfahrer eine Besitzstandswahrung oder eine Grundqualifikation erworben hat.

Modulinhalte

Modul Güterverkehr
Modul 1 Wirtschaftliches Fahren
1.1 Kraftstrang
1.2 Sicherheitsausstattung
1.3 Kraftstoffverbrauch
Modul 2 Ladungssicherung
1.4 Verkehrssicherheit durch Ladungssicherung
Modul 3 Sozialvorschriften & Digitale Kontrollgeräte
2.1 Sozialrechtliche Vorschriften
3.1 Bewusstseinsbildung
3.2 Kriminalität uns Schleusung illegaler Einwanderer
Modul 4 Güterkraftverkehr
2.2 Vorschriften für den Güterkraftverkehr
3.5 Verhalten bei Notfällen
Modul 5

Image & Gesundheit
3.3 Vorbeugender Gesundheitsschutz
3.4 Körperliche, Geistige Verfassung
3.6 Positive öffentliche Darstellung und Ansehen des Unternehmens
3.7 Wirtschaftliches Umfeld des Güterkraftverkehrs und Marktordnung

beschleunigte Grundqualifikation

Bei der beschleunigten Grundqualifikation ist der Besitz einer entsprechenden Führerscheinklasse nicht erforderlich. Somit kann die beschleunigte Grundqualifikation begleitend zum Führerscheinerwerb durchgeführt werden:

• 140 x 60 Minuten Unterricht 
• Theoretische Prüfung (90 Minuten)
• Prüfung durch IHK (am Wohnsitz des Bewerbers)

auf Anfrage


Anmeldeformulare für Schulungen und Lehrgänge finden Sie hier:

Formulare

Bildergalerien von allen Abschlussklassen kann man sich hier ansehen:

Galerien